Regionalverband Großraum Braunschweig

Doppelt so groß wie das Saarland

2017 wurde aus dem ehemaligen Zweckverband Großraum Braunschweig der Regionalverband. Er umfasst die Landkreise Gifhorn, Goslar, Helmstedt und Peine sowie die kreisfreien Städte Braunschweig, Salzgitter und Wolfsburg.

Der Regionalverband ist für verschiedene Aufgabenbereiche zuständig, wobei der Schwerpunkt auf Raumordnung und Landesplanung sowie auf dem Nahverkehr liegt. Zusätzlich kümmert sich der Regionalverband noch um die Beratung der Kommunen bei neuen Gewerbeflächen, um die Strukturentwicklung um regionale Tourismuskonzepte oder um den regionalen Hochwasserschutz.

 

Im Gegensatz zu den anderen kommunalen Gremien werden die 59 Mitglieder der Verbandsversammlung nicht direkt gewählt. Über einen Schlüssel können die Parteien entsprechend ihrer Wahlergebnisse Vertreter:innen aus den Landkreisen und Kreisfreien Städten benennen.

Für DIE LINKE. hat der Kreisverband Braunschweig Anke Schneider und der Kreisverband Gifhorn Andreas Mantzke benannt. Die PARTEI Braunschweig hat Maximilian P. Hahn gesandt. Gemeinsam haben sie die Gruppe Die FRAKTION. gegründet.

Anke Schneider 01 Die FRAKTION.

Schneider, Anke (DIE LINKE.)

(Gruppenvorsitzende)

Maxi Die FRAKTION.

Hahn, Maximilian P. (Die PARTEI.)

(Vertreter im Ausschuss für Regionalverkehr)

Andreas Die FRAKTION.

Mantzke, Andreas (DIE LINKE.)

(Vertreter im Ausschuss für Regionalentwicklung)